Rainbow Books

von nunette

Noch so eine Idee, über die ich vor ein paar Jahren gestolpert bin und die ich vor etwa drei Jahren im eigenen Bücherregal umgesetzt habe: Bücher nach Farben sortieren. Ich bin eine totale Leseratte und halte den Kindle für Teufelszeug, weil man Bücher nicht nur liest, man bewundert auch das Cover, man genießt, wie sich eine neues Buch anfühlt, wie es riecht – Bücher gehören einfach zum Leben dazu. Allerdings fand ich voll befüllte Bücherregale immer sehr unruhig und plump – bis ich die Ordnung nach Farben entdeckte. Jetzt siehts zwar hübsch aus und passt ins Zimmer, dafür brauch ich jetzt dreimal so lange auf der Suche nach einem spezifischen Buch… macht auch nix!

(c) nunette colour

(c) nunette colour

Dass es im Jahr 2004 eine Kunstinstallation war, hab ich auch erst heute bei der Fotorecherche entdeckt. Von Chriss Cobb, aufgebaut in San Francisco, und ausgestattet mit dem wunderbaren Namen: „„There is Nothing Wrong in This Whole Wide World„.

Auch viele andere setzten diese Idee in ihrem Zuhause bereits um….. mehr nach dem Klick in den Artikel (ebenso wie ein Video zu Cobbs Kunstprojekt)!

inesbitsch.de

inesbitsch.de

Wirkt mit jeder Regalfarbe, egal ob dunkel oder hell, super!

Blickfang: das einfärbige Sofa davor:

libtab.de

libtab.de

geht auch mit einzelnen Büchern – wirkt auf einem freihängenden, einzeln montierten Brett sicher super:

Hier noch mehr zu dem Kunstpojekt von Chris Cobb: